Liebe und Vertrauen

Newsletter vom 13.01.2021

 

 

Hallo meine Lieben,

ich freue mich,

das ich mal wieder Zeit gefunden habe, euch zu schreiben.

Den ganzen Herbst über war ich sehr

mit Arbeiten in meinem Haus beschäftigt.

Auch in der Weihnachtswoche war ein Arbeiter in meinem Haus.

Deshalb hatte ich leider keine Zeit

euch an Weihnachten zu schreiben.

 

Von Mitte August bis Anfang Oktober

waren die Energien sehr schwer.

Viele Ängste, Paniken Ur-Traumas, Muster und Themen,

die schon an der Oberfläche waren, haben sich verstärkt.

Und das war sehr unangenehm.

Bei mir hat sich das dann so geäußert,

das ich in so einer Art Niemandsland gelandet bin.

Nichts vorwärts ging,

ich meine Kraft nicht mehr gespürt und mich gefragt habe,

wo denn der Flow ist,

warum ich mich so scheiße fühle und nichts geholfen hat,

mich zurück in meine positive Energie zu bringen.

Ich kann euch sagen, das ist auch für mich nicht einfach.

Aber genau diese Zeiten sind sehr wichtig für unsere Heilung.

Tiefe Transformationsprozesse

können nur in einem Stillstand statt finden.

Wenn es ruhig um uns ist und wir nicht aktiv sind.

Das bedeutet im Klartext, das es nichts zu Tun gibt,

außer sich dem Heilungsprozess hinzugeben,

zu vertrauen und gut für sich zu sorgen.

Kümmert euch so gut um euch selbst,

so, wie ihr es für jeden anderen tun würdet

um ihn bei seiner Heilung zu unterstützen.

Gönnt euch Ruhe, hört entspannende Musik,

macht einen Spaziergang in wunderschöner Natur,

trifft euch mit einem Freund/einer Freundin,

spielt mit euren Kindern und seid füreinander da.

 

Von Anfang Oktober bis Anfang Dezember

hat sich das Feld wieder geöffnet.

Es war so eine Art Pause, um wieder unsere Kraft zu spüren

und mit unserer Liebe und unserem Licht

unsere Welt zu erschaffen.

Die Energie floss. Das bedeutet aktiv sein,

Dinge und Lebensgewohnheiten verändern,

aufzuräumen und umzugestalten.

So wie schon erwähnt,

habe ich in dieser Zeit fleißig in meinem Haus gearbeitet.

Das was vorher nicht möglich war, war in kürzester Zeit vollbracht.

 

Mitte Dezember ist die Energie wieder gekippt.

Diese Zwei Phasen werden sich immer wieder abwechseln:

Stillstand mit Transformationsprozess

und Aktiv sein mit Veränderung.

 

Corona-Zuspitzung vor Weihnachten

Hinter dem Virus steht eine dunkle Macht.

Liebe ist unser größter Schutz.

Wenn wir mit unserer Liebe verbunden sind, ja Liebe sind,

hat die dunkle Seite keine Macht über uns,

sie hat keinen Zutritt in der Präsenz von Liebe.

Deshalb hat es sich gerade vor Weihnachten so zugespitzt,

und die Lockdowns und Einschränkungen verstärkt,

da sie nicht wollen das wir zusammenkommen und Liebe fließt.

Um den Virus zu bekommen,

kann es verschiedene Ursachen haben:

Traumatisierungen, Erfahrungen,

die einem aus dem Gleichgewicht bringen

und damit das Immunsystem schwächen,

Ängste, Überforderung, Stress usw.

Jeder hat mal so eine Phase.

 

Es mangelt keinem an Liebe.

Im Kern sind wir alle reine Liebe.

Viele sind nur nicht mit ihr verbunden

oder sie ist Überlagert mit Verletzungen.

Wenn man Liebe ist, ist man im Vertrauen,

da gibt es keine Angst oder Probleme.

Und wenn dann doch etwas ist, ist es nicht so tief

und man ist schneller wieder in Harmonie.

Und der Virus falls man ihn bekommt nicht schlimmer ist,

als irgendeine Erkältung.

Der Virus zeigt uns, was in uns und in der Gesellschaft ist

oder was sie mit uns macht:

uns einsperren, vorschreiben, was gut für uns ist

und Angst verbreitet.

Der Virus ist ein Spiegel, er zeigt uns und verstärkt

auf unserer Gefühlsebene und in unserem Körper,

wo es noch was zu tun gibt,

wo unsere unerlösten Schattenseiten sind.

Ja, das ist sehr unangenehm.

Es kann sich anfühlen,

wie durch die Hölle zu gehen um ins Licht zu kommen.

Es gibt aber keinen anderen Weg.

 

Um in die 5. Dimension zu kommen,

müssen alle Themen erlöst sein.

Viele Seelen wollen diesen Weg nicht gehen.

Sie nutzen diese Gelegenheit um die Erde zu verlassen.

Wenn wir unsere Themen erlösen und wir im reinen sind mit uns,

unserer Vergangenheit, unseren Verletzungen,

unseren Glaubensmustern, werden wir Frei.

 

Ihr dürft Vertrauen.

Die Geistige Welt steht hinter uns, nimmt uns an die Hand,

wenn wir sie darum bitten, und führt uns in die Liebe und ins Licht.

Es ist eine Riesige Chance und auch der Wahre Grund,

warum wir jetzt, hier auf der Erde sind.

Wenn wir uns erinnern, wer wir wirklich sind,

ein Göttliches Wesen, das reine Liebe ist

und diese Liebe nach außen bringen,

werden wir heilen, in der Tiefe und aller Ballast wird gehen.

There is no fear in the present of Love“

Verbindet euch immer wieder mit eurer Liebe in eurem Herzen.

Ja, seid diese Liebe im Hier und Jetzt

und ihr werdet feststellen, das da keine Ängste oder Probleme sind,

ihr im Vertrauen seid, das Heilung geschieht

und ihr das Licht erkennen könnt, das hinter alledem ist.

You could not see the darkness in the Light of the Candle“

Öffnet euch und lasst das Wunder geschehen.

 

Meine Geschichte

Anfang Dezember hatte ich das Gefühl,

das ich einen Weihnachtsbaum aufstellen möchte.

Sofort hat sich das Ego gemeldet und dagegen geredet mit,

ach so viel Arbeit und lohnt sich nicht für mich alleine.

Also habe ich den Wunsch erst mal auf die Seite gestellt.

Dann hat sich das ergeben,

das ich eine Freundin über Weihnachten eingeladen habe,

die mich für eine Woche besuchen würde.

Oh Wunder, ich habe mir ein dann sofort einen Baum bestellt.

Das ging dann auch super schnell.

Am morgen den Weihnachtsbaum bestellt

und inklusive Lieferung, frisch vom Wald

ist er nach 1,5 Stunden vor meiner Haustüre gelandet.

Ein wunderschöner Baum.

Da habe ich dann schon gemerkt, das mit dem Baum

irgendwas besonderes einhergeht.

Seid längerem hat mich ein Thema begleitet:

Ich fühlte mich unwichtig und ungeliebt.

Mitte Dezember kam dann auch die Lösung.

Es zeigte sich die Situation, wo dieser Satz entstanden ist.

In meinem Alter von 14 Jahren, lag meine Mama im Sterben.

Sie hatte Krebs und im Endstadium

haben sie ihr Morphium gegeben.

So war sie nicht in klarem Bewusstsein,

als ich sie im Krankenhaus besuchte

und in der Tür zum Krankenzimmer gestanden bin.

Sie hat mich gar nicht war genommen

und statt dessen immer wieder den Namen meines Vater gerufen.

In dieser Situation ist dieser Glaubenssatz entstanden:

Ich bin unwichtig und ungeliebt.

 

2 Monate vorher war das letzte Weihnachten mit meiner Mama.

Nach einem Monat Krankenhausaufenthalt mit Chemotherapie,

durfte sie für Weihnachten nach Hause kommen.

Ich war zutiefst traurig.

Die Weihnachtsgeschenke hatte sie irgendwie

von Freundinnen organisieren lassen

und Körperlich war sie in einem so schlechten Zustand,

das ihr jede Umarmung schmerzte.

So war es ganz klar und deutlich für mich, das sie sterben wird.

2 Monate später starb sie.

Für mich war deshalb ganz lange Zeit

Weihnachten immer schrecklich.

Erst mit meinem Sohn

habe ich wieder Glück an Weihnachten empfinden können.

Als ich den Weihnachtsbaum aufgestellt habe,

zeigte sich dieses traumatisierende Erlebnis.

Dann passierte das Weihnachtswunder.

Der Baum brachte mir einen riesigen Batzen an Liebe zurück,

die mich damals verlassen hatte.

Ja es durfte heilen

und ich habe meiner Mama aus tiefsten Herzen vergeben.

Mir war das nicht bewusst, das da soviel Liebe gefehlt hat,

da ich schon sehr lange

sehr viel Liebe in mir spüre und sie auch lebe.

Und jetzt bin ich noch soooooo viel mehr Liebe.

Mein Weihnachtsfest war wirklich wunderschön.

So, wie ich es mir für alle Menschen wünsche:

Umringt von Lieben Menschen, wo reine Liebe fliest

in voller Harmonie und Freude.

Danke, lieber Weihnachtsbaum.

 

Botschaft von Weekly Voice of Divine

Botschaft Meister Jesus

Meine geliebten Kinder,

ich freue mich sehr zu euch sprechen zu können.

Seid langer Zeit feiert ihr meinen Geburtstag an Weihnachten.

Das freut mich sehr,

da es ein Fest der Liebe für euch geworden ist

und ich mich sehr freue, wenn ihr es auch tut:

Eure Liebe teilen – Teilen mit all euren Lieben.

Das ist sehr wichtig und essentiell für jeden.

Liebe geben und Liebe annehmen.

Wenn ihr euch erinnert, was wirklich wichtig ist: Liebe sein.

In eurem Herzen findet ihr eure Liebe.

Ja, ihr seid reine Liebe.

Wisset, das diese Liebe,

wenn ihr sie von eurem Herzen aus strahlen lässt

in eure Körper, euer Sein, euer Leben,

dann kann euch nichts negatives passieren.

Keine Dunkelheit und keine Ängste können in der Liebe existieren.

Liebe sein - ist der größte Schutz im ganzen Universum.

Darum möchte ich euch bitten, euch stets daran zu erinnern.

Wenn eine Angst sich in eurem Leben zeigt,

verbindet euch sogleich mit eurer Liebe

und diese Angst wird sich in Vertrauen wandeln.

Auch ich bin in euren Herzen verankert,

da ich mit eurer Liebe verbunden bin.

Ihr könnt mich jederzeit um Hilfe bitten

und ich bin sogleich an eurer Seite um euch zu helfen,

zu unterstützen in allen Lebenslagen und euch Vertrauen bringt.

Ich freue mich sehr wenn ihr mich darum bittet

und ich für euch da sein darf.

Gerne sende ich euch Engel um euch zu begleiten.

Ich bin bei euch – immer.

In Liebe

Jesus

 

Affirmation

Ich bin reine Liebe

Ich teile meine Liebe

Ich gebe Liebe und ich nehme Liebe an

Meine Liebe ist mein größter Schutz

 

 

Ich wünsche euch aus tiefsten Herzen,

das ihr in jedem Moment mit eurer Liebe verbunden seid.

Das sie in allen Bereichen eures Seins präsent ist.

Ihr in Leichtigkeit und tiefen Vertrauen euren Weg ins Licht geht.

Viel Sonne, Liebe, Heilung und Segen für Euch

Eure Michaela

 

 

Love & Sun

Michaela Walter

The Cross, Ranafast

Annagry

Co. Donegal

Eircode F94P7X6

Ireland


Handy 0049-178/1983623

 

Email

loveandsun.

michaelawalter@web.de

 

Webseite

loveandsun-michaelawalter.com